Ihr Land Markt
wir sind immer für Sie da

 

Theo´s Tipp im Februar 2018

Liebe Gartenfreunde,

Was für eine trübe Wettersuppe im Dezember und Januar. Und das Tief Friederike hat unseren Garten kräftig durcheinander geblasen. Aber wir können uns trösten: Am 30. Februar ganz gewiss, immer schönes Wetter ist, sagt eine alte Wetterregel.

Auch für schlechtes Wetter gibt es Arbeit im Garten. Ich bringe an diesen Tagen meine Motorgartengeräte und den Rasenmäher jetzt in die Fachwerkstatt zur Durchsicht. Dann sind diese startklar, wenn die Saison wieder losgeht und ich habe keine Wartezeiten und einen entspannten Mechaniker! Auch der Schuppen hat es nötig. Er wird einmal ordentlich aufgeräumt. Alle Gartengeräte reinige ich vom Rost und schütze diese mit Pflanzenöl vorm erneuten ansetzen. Ein blanker Spaten erleichtert die Arbeit.

Im Winter haben die Fruchtstände der Stauden und Gräser vom Vorjahr den Garten noch um reizvolle Blickpunkte bereichert. Jetzt aber ist der Rückschnitt im Staudenbeet an manchen Stellen bereits angebracht. Herbstblühende Stauden kann ich jetzt auch noch teilen. Pflanzflächen, in denen Frühjahrsblüher erwartet werden, sollten wir schon aus praktischen Gründen frühzeitig aufräumen. Denn mit dem Austrieb der Zwiebelblumen wird es schwierig, sich im Beet zu bewegen, ohne dabei die empfindlichen Triebspitzen zu zertreten. Bei den Osterglocken ist das bei mir schon zu spät. Diese schauen schon aus der Erde. Beim Zurückschneiden räume ich auch gleich die nicht verrotteten Laubreste aus den Beeten.

Wer Frühkartoffeln möglichst zeitig ernten möchte, sollte jetzt die Pflanzkartoffeln vorkeimen. Dazu werden diese in Kisten gelegt und im Hellen zum Keimen gebracht. Aus den Augen erscheinen grüne Knospen. Werden diese dann nach ca. 6 Wochen gepflanzt, habe die vorgekeimten Kartoffeln einen Zeitvorsprung, weil nicht vorgekeimte Kartoffeln erst noch keimen müssen. Auch sind die Pflanzkartoffeln weniger lange Krankheitskeimen ausgesetzt. Auf die Bodentemperatur ist dennoch zu achten. Unter 7 Gard sollten auch vorgekeimte Kartoffeln nicht ausgepflanzt werden. Unterstützen hilft hier das Frühbeetflies.

Auch sind die Tage jetzt wieder lang genug, um einige Gemüsearten erfolgreich zur Keimung zu bringen. Im Freien können bei geeignetem Wetter gegen Ende des Monats schon Puffbohnen, Gelbe Rüben, Spinat, Wurzel- und Glatte Petersilie oder Rettiche ausgesät werden. Langsam keimende Pflanzen wie Lauch, Zwiebeln, Erdbeeren oder diverse Kräuter im warmen Zimmer vorkeimen lassen. Dazu die Samen in einer mit feuchtem Sand gefüllten Plastiktüte 2 Tage bei Zimmertemperatur aufbewahren und sie anschließend sofort ausbringen.

Und nicht vergessen. Auch das Nichtstun im Garten mal genießen. Wir wäre es mit einem Angrillen und einem Plausch mit dem lieben Nachbarn. So beugt man dem Frieden vor und kann Pläne austauschen.

Euer Theo